06 Juli 2016

Me Made Mittwoch Eliana Kleid

Ich trage ein Kleid, was selten vorkommt und ich trage es gern, was noch seltener ist.
Nach dem Rosari Rock bin ich Pauline Alice Schnittmustern treu geblieben und habe das Kleid Eliana ausgewählt.
Da ich mir ein einfaches, luftiges Kleid wünschte, sind die weiten Raglanärmeln und die Taille mit Elastikband oder Stoffband zum Binden ideal.

Ich habe mich fürs Stoffband entschieden, den so bleibe ich flexibel wie stark gerafft ich es an der Taille haben will und auf welcher Höhe, also die natürliche Taille oder lieber etwas tiefer.
Das Schnittmuster sieht zwei Varianten für den Halsausschnitt vor, ich habe die Öffnung für hinten gewählt, aber nicht zum zubinden sondern lieber ein Verschluss mit einem Knopf genäht.
Beim nächsten Eliana Kleid werde ich ganz auf die Öffnung verzichten, den mein Kopf ist klein genug...
Die Ärmel habe ich auch gekürzt, aber den Rockteil verlängert und gefüttert, den der Baumwollstoff ist etwas durchsichtig.
Aus Faulheit habe ich auf die Nahttaschen verzichtet, mit der Ausrede das die bestimmt auftragen. Ich bereue es schon und das nächste Eliana Kleid wird Taschen haben.

Ja ja meine Stoffwahl, simple.































































und zurück zum MMM .


 

18 Mai 2016

Me made Mittwoch Rosari

Heute zum Me Made Mittwoch trage ich meinen neuen Rock, Rosari von Pauline Alice.

Ich bin sehr glücklich mit dem Rock, sitzt gut, rutscht beim gehen nicht und angenehme Länge.
Ich trage ja sont nur Jeanshosen, und normalerweise fühle ich in Kleid oder Rock überhaupt nicht wohl.
Aber der Rosari Rock ist alltagstauglich, ich habe ihn aus einem Jeansstoff mit Elastan, 4%, dunkelgraublau genäht.
Die Knöpfe sind von meiner Schwägerin zu Weihnachten geschenkt, danke!
Damit der Rock nicht rutscht trage ich ihn tiefer als meine natürliche Taille, desshalb habe ich eine Nummer grösser zugeschnitten, optimal.









































Hier mit der Anis Jacke von Colette Pattern, mit gefällt die Farbkobination von blau und braun gut.

Zurück zum MMM




11 Mai 2016

Me Made Mittwoch Chemisier Suzon

Ich nutze das heutige MMM um mein Ergebnis des Prada bzw. Miu Miu Sew Along zu zeigen.

Leider habe ich den Termin verpasst, aber hier geht's zum Prada Sew Along Finale,
Dank an Monika, Claudia und Sybille!

Während des Sew Along entdeckte ich auf Instagram dieses Bild:



















Eine Vorschau eines Schnittmuster von Republique du Chiffon.

Mir gefiel es wegen der Knopfleiste und ärmelos besser als das geplante Magellan von Aime comme Marie. 
Und da ich noch kein Schnittmuster gekauft hatte dachet ich ich warte auf Suzon von rdc.
Aber ich bin nicht nur desshalb so spät dran sondern auch weil es mich ganze 3 Tage Überwindung kostete 7 Knöpfe anzunähen. Irgendwie ist bei mir die Luft raus wenn nur noch eine Kleinigkeit gemacht werden muss. Apropos der Rosari Rock wartet auch auf seine Knöpfe....


Also hier die Rüschen Bluse nach einer Miu Miu Inspiration



































































Und heute ist ganz viel sommerliches los auf dem MMM




08 März 2016

Prada Sew Along

Ich hatte mich bisher noch nicht mit Designermode bewusst auseinandergesetzt.
Aber der angekündigte Prada Sewalong auf dem MMM hat mich neugierig gemacht.
Ausserdem hatte ich auf meiner Netzhaut Bilder von Prada Werbekampagnen gespeichert, die glaube ich 60er Jahre inspiriert sind.
Bei der Recherche wurde ich nicht enttäuscht, vorallem bei den Mänteln mit Paspeln und den Wollstoffen mit übergrossen Karos, kam "will ich haben".

Aufgrund mangelnder Nähzeit, andere Projekte und Auslandaufenthalt, wollte ich nicht mitmachen.

Aber dann entdeckte und verliebte ich mich in diese Rüschchenbluse von Miu Miu.



quelle














quelle























Da ich vom Figurtyp eine Birne bin habe ich keine Angst von Rüschchen an Schulter, ich erhoffe mir das gleicht die Proportionen vom Becken aus :-)




Und auch ein passendes Schnittmuster gefunden, yeah!
Schnittmuster Magellan von Aime comme Marie



 
quelle






















Stoff könnte ich mir diesen hier von Art Gallery vorstellen,


quelle














Oder uni mit Paspel, wie hier






















Einen Chambraystoff würde mir auch gefallen.

Ja und die Bluse gibt es bei Miu Miu auch ärmellos, ich weiss noch nicht welche Version ich nähen werde.
Ok Kragen hat das Schnittmuster keinen, bei Miu Miu schon, aber das stört mich nicht.

Ausserdem sind die Rüschchen bei Aime comme Marie nicht ganz soooo dominant, ist mir auch lieber.


Danke an die Veranstalterinnen des Sewalong.
Es macht Spass sich von anderen inspirieren zu lassen.


Hier die Pläne der anderen Teilnehmerinnen.











27 Januar 2016

Me made Mittwoch in curry

Sonnenschein und 11 Grad warm.

Der Rock ist aus Baumwolle mit 2% Elasthan und nach dem Schnittmuster Butterick 3134, Model B aus 6 Bahnen.
Genäht im Frühling 2015 und im Sommer sehr oft und gern getragen, hat sich auch sehr gut zum Reisen geeignet.
Die Bluse ist auch nichts Neues, aber mit dem curryfarbenen Kaufcardigan einer meiner Lieblingskombinationen, und jetzt im Winter mit den hohen Stiefeln.






































Eigentlich stört mich beim Rock nur, das er keine Taschen hat.
Das muss ich mal angehen und das Schnittmuster "anpassen".
An Weihnachten habe ich ja das Buch  "Taschen an Kleidungstücken perfekt genäht "
geschenkt bekommen, da sollte doch was machbar sein.



Selbstgenähte Kleidung auf dem MMM bewundern.





 

20 Januar 2016

Me made Mittwoch in black

Heute trage ich meinen Weihnachtsrock und die Violet-Bluse von Colette Patterns.
Die Bluse ist zwar aus einem typischen Sommerstoff: Plumetis bzw. Swiss Dot aber trägt sich auch im Winter gut.












































Den Weihnachtsrock werde ich noch füttern damit er besser flutscht. Heute trage ich Leggings, sonst friere ich.


Ich habe anfangs Januar meinen Stoff- und Wollvorrat sortiert und auch ausgemistet.
Früher wunderte ich mich über Näherinnen die von einem Stoffvorrat berichteten.
War mir unbekannt, denn wenn ich nähen wollte, ging in den Stoffladen und kaufte nur Stoff für das geplante Projekt.
Das hat sich in der zwischenzeit sehr verändert und ich leide stark unter


Stoffverarmungsangst.

Ich bin IMMER auf der suche nach neuen Stoffen, obwohl ich keine konkreten Nähprojekte habe.
Bei der Aufräumaktion kamen auch UFOs ans Licht, einen Sommerrock, eine Bluse, und 3 Strickarbeiten......Ich schäme mich.


Was wurde eigentlich aus dem Hahnetritt-Pullunder?


Dezember 2013!!!!!

Ja diese Strickarbeit blieb einfach liegen, ich konnte mich nicht mehr aufraffen weiterzustricken.
Aber das Muster gefällt mir immer noch, also habe ich aus dem angefangenen Stück eine Mütze gemacht. War eine gute Entscheidung.
Und die Mütze trage ich jetzt täglich.

 




































Hier zum MMM mit warmen Winterkleidern.







13 Januar 2016

Me Made Mittwoch/ Liebling 2015

Heute werden auf dem MMM die Lieblingskleidung aus dem vergangen Jahr  vorgestellt.

Mein Lieblingsteil 2015 ist ein Karohemd im Westernstyle.




Das Hemd hat sogar einen Namen: Mississippi man.
Ich habe dieses Lied in Endlosschlaufen beim Nähen gehört. Der Mitbewohner hat starke Nerven.
Ausserdem war die TV-Serie Nashville die Inspirationsquelle.

Es war nicht ganz so einfach ein Schnittmuster im Westernstyle zu finden, und ich habe mich für KwikSew 3799 entschieden.
 
(Jetzt würde ich auch gern Jolaine Shirt von RDC nähen.)

Das Zuschneiden hat ewig gedauert, ich wollte unbedingt den Musteranschluss bei der Knopfleiste und den Seitennähten berücksichtigen.
Leider habe ich nicht beachtet, dass das Schnittmuster 0.6 NZG hat und habe in meiner gewohnten 1,5 NZG zusammengenäht. Erst beim Kragen merkte ich das was nicht stimmen kann, der war zu klein. Leider konnte ich die Schulternähte nicht mehr auftrennen, die NZG war schon zurückgeschnitten. Also habe ich den Kragen nochmals neu zugeschnitten, konnte aber die kopierten Schnitteile nicht mehr finden. Und kurz bevor ich diese neu durchpausen wollte, fand ich zufällig die Teile in einem Kochbuch. Pffffff. Da ich in der Küche nähe, dienen die Kochbücher auch als Stoffbeschwerer. Und damit ich die kleinen Schnitteile nicht verliere oder verkleckert werden, den wir sind ja in der Küche, wo auch gegessen wird, habe ich sie vorsichtshalber ins Kochbuch deponiert.

Also habe ich den Kragen mit 0.6 Nahtzugabe genäht. Die Seiten und Ärmelnähte mit einer Kompromissnaht von 1cm, ich musste die Armkugeln irgendwie reinquetschen da ich Länge durch die Schulternaht verloren hatte.
Bei der Herstellung hatte ich dann immer wieder Krisen; das die Bluse doch nicht so schön sein wird, dass die Karos zu klein oder zu gross und überhaupt. Nach der Fertigstellung war das Hemd noch kein Lieblingsteil, ich fand es sah aus wie ein Küchentuch oder wie ein Pyjama.
Aber nach der ersten Wäsche, ungebügelt angezogen, fand ich gefallen. Der Baumwollstoff ist superangenehm zu tragen. Und auch die die Karos gefallen mir wieder. Die Bluse ist nach dem waschen schnell trocken, und somit wird sie ständig getragen. Jetzt bin ich sehr froh das ich durchgehalten habe.


 



Ja und hier die Western-Schulterpasse "yee-ha"



 

Die Brusttaschen habe ich weggelassen, hmm bei meiner Oberweite würden Taschen nichts schaden und ein bisschen Volumen vortäuschen. Beim nächten Westernshirt sind die Taschen ein muss.

Jetzt bin ich gespannt welche Lieblinge die anderen Näherinnen haben.

20 Dezember 2015

Weihnachtskleid Sew Along 2015 Finale

Vielen lieben Dank an Katharina, Monika, Nina und Wiebke für das WKSA 2015 und natürlich auch allen Teilnehmerinnen!

Auch dieses Jahr habe ich eure Beiträge gern gelesen,
für mich immer sehr inspirierend, und macht einfach Lust aufs selbernähen.

Bei mir hat es nicht so geklappt wie geplant:
Robe Eléonore habe ich aufgegeben und das Kleid wird später mal als Rock
umfunktioniert.

Die Zeit wurde sehr knapp, und so habe ich ein Schnittmuster gewählt das ich schon mal genäht habe:


Butterick 3134 ( fast&easy steht auch noch drauf, hurra!)
Model B ist ein Bahnenrock aus 6 Teilen.

Das Oberteil,  Simplicity 7709 /Simplicity 1693, ist nicht neu; genäht im Sommer 2014.

















 






























An Weihnachten werde ich natürlich noch ein Jäckchen tragen.
Ich muss noch den Saum von Hand nähen und ein paar Fäden wegschneiden.

Der Rockstoff ist aus einer mitteldicken Baumwolle und ich habe ihn nicht gefüttert.
Mit dem knittern kann ich leben, und wer Cowboy-Boots trägt, dem stören so ein paar Knitterfalten nicht.


Während der Herstellung habe ich dieses Schnittmuster zu meinem Rock-Basic-Teil
nominiert. Und in meiner Vorstellung den Rock in vielen Varianten, mit Knopfverschluss vorne, mit Paspeltaschen, mit Gurtschlaufen u.s.w. schon genäht.
Bin gespannt ob ich 2016 diesen Rock oft tragen werde und ob ich noch mehr dieser A-Linien Röcke nähe.


Und hier zurück zum Finale.

13 Dezember 2015

WKSA 4

Oh je!!!
Bei mir läuft es gar nicht gut.
Heute morgen nachdem ich die Ärmel eingesetzt hatte, dachte ich schon: hurra ich werde heute schon fertig. Aber bei der Anprobe mit dem Elastikband in der Taille musste ich feststellen, das Kleid sitzt bei mir überhaupt nicht gut. Am Vorderteil ist viel zu viel Stoff, und es "beult" unschön.
Es liegt daran, dass ich mit kleiner Oberweite nichts zum füllen habe.
Jetzt habe ich versucht Stoff von der unteren Rundung des Oberteils wegzunehmen und das auch bei den Seitennähten:



























Aber toll sieht es nicht aus.
Ich lege das unfertige Kleid heute Abend mal zur Seite.
In Gendanken bin ich schon bei einem Laurel Dress. Oder soll ich nicht doch lieber einen Rock nähen? Bei meiner Figur ist das viel einfacher als ein Kleid.

Rock Charlotte von République du Chiffon würde mich sehr reizen.
Aber ob ich das noch schaffe, vielleicht als Silvester-Rock...

Mal sehen was ich nächste Woche präsentieren werde. 

Und jetzt zurück zu den anderen Weihnachtskleidern.

 


 

08 Dezember 2015

WKSA 3

Zu unserem 3. Teil des Weihnachtskleid Sew Along bin ich nicht soweit wie ich gedacht habe:

Ich nähe das Eléonore Kleid aus schwarzer Viskose in doppelter Stofflage.
Ohne Probemodell, Augen zu und das beste Hoffen. Weinen musste ich noch nicht.
Und die Beissspuren am Kleiderbügel sind nicht meine!
























Obwohl Grund für ein Beissholz hätte ich gehabt. Am Sonntag als es gerade flott mit dem Zusammennähen lief ging mir der schwarze Faden aus.























Und hier zu den anderen Weihnachtskleidern.

22 November 2015

WKSA Teil 2

Stoff-und Schnittvorstellung






















Ich bin beim Kleid Elénore aus dem Buch Couture d'été geblieben.
Das Schnittmuster ist jetzt auch bereit für den Zuschnitt.
Mein Wunschstoff wäre "Lili" von Mini Labo für Atelier Brunette:


Quelle


















Quelle


















Aber ich möchte eigentlich meinen Stoffvorrat verkleinern, dort wartet ein schwarzer Viscosestoff.
Ich denke ich werde auf ein Probestück mutig verzichten, und später weinen.

Hier schaue ich wie weit die Anderen sind.

 



 

16 November 2015

Weihnachtskleid Sew Along 2015


memademittwoch.blogspot.de/2015/11/weihnachtskleid-sew-along-2015.html
















Der WKSA ist für mich die perfekte Gelegenheit mir ein Kleid zu nähen,
denn ich trage kaum (nie) Kleider und möchte das gern ändern.

Mein Weihnachtskleid 2014 habe ich bis jetzt nur einmal getragen,
nicht an den Feiertagen, sondern letzte Woche. Bei der WKSA 2015 Ankündigung habe ich das Shiftkleid hervorgeholt und mich gefragt warum ich es nie anziehe? Den es passt, es gefällt mir und mit einer dicken Leggings ist es mir auch nicht zu kurz. 
Der Grund, ich bin einfach zu bequem und greife täglich zu Jeans. Das will ich ändern und mehr Kleider tragen. Also muss das Weihnachtkleid bequem sein, praktisch für den Reisekoffer und auch mal ungebügelt gut aussehen. Ausserdem einfach zu waschen, das 2015 Kleid ist aus Wolle, also lieber nicht zu oft waschen und Mottenalarm.


Kleid 2014





















Ich habe zwei Schnittmuster in der engeren Auswahl:

Robe Eléonore, (Buch: un été couture, la République du Chiffon)  

und Raglan Sleeve Shirt Dress von Salme















Beim fotografieren der Modelle habe ich mich für Robe Eléonore entschieden:
der Ausschnitt gefällt mir sehr gut, hier die Schnittteile:





















Obwohl der Schnitt einfach ist werde ich ein Probestück nähen, falls mir das Kleid nicht steht kann ich immer noch auf das Salme Kleid umsteigen.


Beim Stoff denke ich an Viskose, eventuell den Rockteil mit Futterstoff damit es schön fällt.
Und vielleicht Taschen in den Seitennähte?

So jetzt schaue ich hier weiter bei den anderen was die vorhaben, vielleicht ändern sich dadurch meine Pläne....

Bis zum 22. November!



27 Mai 2015

MeMadeMittwoch 27-5-15

Oh, beswingtes Fräulein ist heute unsere Gastbloggerin beim MMM, wunderbar!
Hier meine neue Lieblingsbluse, New Look 6107, schon mal genäht und hier am 7. MeMadeMay Tag getragen.
Genau richtig zum Wetter, ein leichter Baumwollstoff und 3/4 Ärmel.
Ich werde aber die Schulternähe noch "einnehmen" jetzt liegen sie etwas weit.
Da ich wiedermal eine Kaufjeans trage nur eine halbe Ilsebyl .















































Hier schauen wir weiter beim heutigen MMM.

07 Mai 2015

Me Made May 2015: meine erste Woche

So ich mache auch bei der Me Made May Challenge mit, aber inoffiziell, das heisst ich habe mich nicht angemeldet sondern führe es auf meinem Blog durch.
Ok ob ich es schaffen werde bezweifle ich gerade, ausserdem habe fast ausschliesslich Oberbekleidung.
Aber somit werde ich Ende Mai gut erkennen was ich mir unbedingt nähen möchte, bzw. was fehlt.






























































































1.Tag: Weste
2.Tag: Bluse, Violet von Colette Patterns ohne Bubikragen
3.Tag: Strickjäckchen
4.Tag: Bluse,Violet von Colette Patterns
5.Tag: Bluse, Simplicity 7708 /1692 und Sattelrock aus dem Buch Nähen im japanischen Stil
6.Tag: kein Me Made May, sondern Putztag
7.Tag: Schluppenbluse von New Look 6107

18 März 2015

MeMadeMittwoch 18-3-15

Anise Jacke

Heute Nachmittag Sonnenschein und 18 Grad. Endlich kann ich meine Anise Jacke, Colette Patterns, tragen.
Ich habe sie im September/Oktober genäht und kaum tragen können, weil es schon zu kalt war.
Jacke ist aus Tweedstoff. Einzige Schnittmusteränderung ist der Beleg am Rücken, irgendwie brauchte es ein Element um ein bisschen Taille zu betonen, die Jacke ist vom Schnitt "kastig".
Jetzt freue ich mich auf die warmen Tage und die Jacke endlich tragen zu können.
Hier zu den andern MeMadeMittwoch Kreationen.